Product Key (Windows 10): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ergun's Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K
Zeile 4: Zeile 4:
 
__FORCETOC__
 
__FORCETOC__
 
== Beschreibung ==  
 
== Beschreibung ==  
Nach dem Upgrade auf Windows 10 (Release 290) von [[:Category:Windows 7|Windows 7]], [[:Category:Windows 8|Windows 8]] oder [[:Category:Windows 8.1|Windows 8.1]] wird eine Hardware-ID erzeugt, die den Microsoft Datenbank-Servern hinterlegt wird.<br/> Der beim Upgradeprozess erzeugte und in der Registry hinterlegte Produkt Key Productkey gehört zur Kategorie der sog. generischen Product Keys. Dieser lässt sich zwar auslesen, ist aber für einen Aktivierungsprozess nach einem erneuten Install uninteressant.<br/>
+
Nach dem Upgrade auf Windows 10 (Release 290) von [[:Category:Windows 7|Windows 7]], [[:Category:Windows 8|Windows 8]] oder [[:Category:Windows 8.1|Windows 8.1]] wird eine Hardware-ID erzeugt, die den Microsoft Datenbank-Servern hinterlegt wird.<br/>  
Auf diesem Wege wird bei einer Neuinstallation der Rechner erkannt und aktiviert, solange sich nicht die Festplatte oder das Mainbord ändert. Dies würde auch eine Änderung der Hardware-ID zur Folge haben.
+
Der beim Upgradeprozess erzeugte und in der Registry hinterlegte Product Key gehört zur Kategorie der sog. generischen Product Keys. Dieser lässt sich zwar auslesen, ist aber für einen Aktivierungsprozess nach einem erneuten Install uninteressant.<br/>
 +
Auf diesem Wege wird bei einer Neuinstallation der Rechner erkannt und aktiviert, solange sich nicht die Festplatte oder das Mainboard ändert. Dies würde auch eine Änderung der Hardware-ID zur Folge haben.
  
  

Version vom 20. Februar 2016, 10:23 Uhr

In Windows 10 (Release 290, 1511) wird ein generischer Product Key (Produkt Schlüssel) hinterlegt. Dieser lässt sich zwar auslesen, ist aber nur als Platzhalter zu verstehen.


Beschreibung

Nach dem Upgrade auf Windows 10 (Release 290) von Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 wird eine Hardware-ID erzeugt, die den Microsoft Datenbank-Servern hinterlegt wird.
Der beim Upgradeprozess erzeugte und in der Registry hinterlegte Product Key gehört zur Kategorie der sog. generischen Product Keys. Dieser lässt sich zwar auslesen, ist aber für einen Aktivierungsprozess nach einem erneuten Install uninteressant.
Auf diesem Wege wird bei einer Neuinstallation der Rechner erkannt und aktiviert, solange sich nicht die Festplatte oder das Mainboard ändert. Dies würde auch eine Änderung der Hardware-ID zur Folge haben.


Bekannte generische Keys bei Windows 10

Die im Netz zu findenden generischen Keys

  1. TX9XD-98N7V-6WMQ6-BX7FG-H8Q99
  2. VK7JG-NPHTM-C97JM-9MPGT-3V66T

Weblinks

Einzelnachweise