User State Virtualization (USV)

Aus Ergun's Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

noborder

Seite wurde zur Überarbeitung markiert.
Begründung:
Bildmaterial einfügen?

„User State Virtualization“ beschreibt die Kombination aus „Roaming Profiles” und „Folder Redirection”.


Beschreibung

Um die Nachteile der „Roaming Profiles” (lange Ladezeiten bei großen User-Daten) und „Folder Redirection” (keine Übernahme von Applikationseinstellungen) auszugleichen, hat Microsoft diese Funktionalitäten unter „User State Virtualization“ zusammengefasst. Dabei bedient man sich bei den Roaming Profiles nur der Funktionalität, dass hier Applikationseinstellungen von Rechner zu Rechner übertragen werden können und Folder Redirection stellt dann die Benutzerdaten auf einem Server zentralisiert zur Verfügung.

Einzelnachweise, Weblinks und Anmerkungen