Windows Software Update Service (WSUS): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ergun's Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „Category:Windows Server 2012R2 Windows Server Update Services (WSUS) ist ein Feature des Microsoft Windows Server (>= 2003), das für Patches und Updates…“)
 
K
 
Zeile 7: Zeile 7:
 
Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) ermöglicht die Bereitstellung und Verteilung von Microsoft-Softwareupdates auf Computern mit Windows-Betriebssystemen. Mit WSUS ist es möglich, zu bestimmen, welcher Client-Computer welche Updates erhält.
 
Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) ermöglicht die Bereitstellung und Verteilung von Microsoft-Softwareupdates auf Computern mit Windows-Betriebssystemen. Mit WSUS ist es möglich, zu bestimmen, welcher Client-Computer welche Updates erhält.
  
Mit WSUS kann auch nicht Microsoft-Eigene Software verteilt werden. Dies setz jedoch spezielle Maßnahmen vorraus.
+
Mit WSUS kann auch nicht Microsoft-Eigene Software verteilt werden. Dies setz jedoch spezielle Maßnahmen voraus.
 +
 
 +
== Tools ==
 +
=== WSUSUTIL.EXE ===
 +
Dieses Werkzeug ist unter "Program Files\Update Services\Tools" zu finden. Mit WSUSUTIL.EXE kann unter anderem der Gesundheitsstatus vom WSUS abgefragt werden:
 +
WSUSUTIL.exe checkhealth
 +
Es sind weitere Parameter verfügbar
 +
 
  
 
== Bekannte Probleme ==
 
== Bekannte Probleme ==
Zeile 16: Zeile 23:
 
Wenn dies unterbleibt, steht in der Ereignisanzeige steht dann folgender Eintrag:
 
Wenn dies unterbleibt, steht in der Ereignisanzeige steht dann folgender Eintrag:
 
  Update Services konnte nicht initialisiert werden und wurde angehalten (Windows Server Update Services Ereignis-ID 507).
 
  Update Services konnte nicht initialisiert werden und wurde angehalten (Windows Server Update Services Ereignis-ID 507).
Weiter führende Informationen siehe:<ref>[Update enables ESD decryption provision in WSUS in Windows Server 2012 and Windows Server 2012 R2]|https://support.microsoft.com/en-us/kb/3159706#bookmark-prerequisites</ref><br/>
+
Weiter führende Informationen siehe:<ref>[https://support.microsoft.com/en-us/kb/3159706#bookmark-prerequisites Update enables ESD decryption provision in WSUS in Windows Server 2012 and Windows Server 2012 R2]</ref><br/>
 
Auch ist darauf zu achten, dass die Datenbank hierzu läuft! Meist ist es die Interne Windows Datenbank (WID), es kann aber auch eine MS SQL Datenbank hierfür benutzt werden.
 
Auch ist darauf zu achten, dass die Datenbank hierzu läuft! Meist ist es die Interne Windows Datenbank (WID), es kann aber auch eine MS SQL Datenbank hierfür benutzt werden.
  

Aktuelle Version vom 17. Juni 2016, 11:30 Uhr


Windows Server Update Services (WSUS) ist ein Feature des Microsoft Windows Server (>= 2003), das für Patches und Updates zuständig ist. Die vorherige Version hieß Software Update Services (SUS) wurde durch diese abgelöst.


Beschreibung

Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) ermöglicht die Bereitstellung und Verteilung von Microsoft-Softwareupdates auf Computern mit Windows-Betriebssystemen. Mit WSUS ist es möglich, zu bestimmen, welcher Client-Computer welche Updates erhält.

Mit WSUS kann auch nicht Microsoft-Eigene Software verteilt werden. Dies setz jedoch spezielle Maßnahmen voraus.

Tools

WSUSUTIL.EXE

Dieses Werkzeug ist unter "Program Files\Update Services\Tools" zu finden. Mit WSUSUTIL.EXE kann unter anderem der Gesundheitsstatus vom WSUS abgefragt werden:

WSUSUTIL.exe checkhealth

Es sind weitere Parameter verfügbar


Bekannte Probleme

Update KB3159706

Dieses Update löst das Update KB3148812 ab und sorgt dafür, dass nachfolgende Windows 10 Updates über den WSUS verteilt werden können. Das Update benötigt jedoch zwingend ein manuellen Eingriff seitens des Administrators.

Wenn dies unterbleibt, steht in der Ereignisanzeige steht dann folgender Eintrag:

Update Services konnte nicht initialisiert werden und wurde angehalten (Windows Server Update Services Ereignis-ID 507).

Weiter führende Informationen siehe:[1]
Auch ist darauf zu achten, dass die Datenbank hierzu läuft! Meist ist es die Interne Windows Datenbank (WID), es kann aber auch eine MS SQL Datenbank hierfür benutzt werden.

Update KB3148812

Diese Update macht mehr Probleme als es löst: Deinstallation ist angeraten, zumal es vom Update KB3159706 abgelöst wurde.

Einzelnachweise, Weblinks und Anmerkungen